Neuigkeiten

Neue Geschäftsführerinnen: Nina Remagen und Nane Remagen

Unternehmensnachfolge gesichert
Neue Geschäftsführerinnen: Nina Remagen und Nane Remagen

Das Familienunternehmen Hardy Remagen GmbH & Co. KG hat die Geschäftsführung verstärkt und ist damit für die Zukunft bestens aufgestellt. Am 18.09.2019 sind Nina Remagen und Nane Remagen in die Geschäftsführung des traditionsbewussten Familienunternehmens berufen worden.  Damit steht nun die zehnte Generation Remagen an der Spitze des Familienunternehmens.

Aus den Anfängen einer kleinen, im Jahr 1718 von Jacob Remagen gegründeten Metzgerei in der Lintgasse in Köln, hat sich das Familienunternehmen,  unter der Geschäftsführung von Inhaber Frank Remagen und Geschäftsführer Bernd Johnen, zum deutschlandweit agierenden Hersteller hochwertiger Fleisch- und Wurstwaren für Handel, Gastronomie, Großverbraucher und Endkunden entwickelt. Frank Remagen und Bernd Johnen bleiben weiterhin in ihren Positionen, um das junge Geschäftsführerinnen-Duo zu unterstützen.

Die Schwestern Nina und Nane Remagen haben das Unternehmen von der Pike auf kennengelernt.  Die Unternehmensnachfolge ist vom Vater strategisch gut vorbereitet worden.  So haben Nina Remagen, verantwortlich für Marketing und Vertrieb, und Nane Remagen, die die Produktionsleitung verantwortet, zunehmend die verantwortungsvollen Führungsaufgaben übernommen.

Etwa 200 Mitarbeiter produzieren mit sorgfältig ausgewählten Rohstoffen und Rezepturen sowohl beliebte Fleisch-Klassiker als auch neue, trendige Fleischkreationen. Die Unternehmenswerte Tradition, Innovationsfreude und der konsequent hohe Qualitätsanspruch sind bis heute die Erfolgstreiber. Wichtiger Wachstumsmotor sind die engagierten Mitarbeiter, die mit Know-how, Einsatzfreude und wertvollen Impulsen leckere, zeitgemäße Innovationen verantworten. Seit 2015 gehört das Unternehmen Farmhaus GmbH & Co. KG zur Remagen-Gruppe und vervollständigt das Remagen-Produktportfolio mit maßgeschneiderten Food-Produkten, die durch Frische, Qualität und Vielfalt überzeugen.